Terje Wulfsberg: Nie gut genug

Permanente Unzufriedenheit und ein übersteigertes Bild von sich selbst sind wesentliche Themen von Kola nitida. Minderwertigkeitsgefühle und eine ewige Unzufriedenheit sind bei Kola-Patienten mit einer Suchtpersönlichkeit und dem Verlangen nach Vergnügen, Sex, Essen und Stimulanzien verbunden. Daraus entwickelt sich oft Selbstüberschätzung und mangelndes Gefühl für Gefahr. An einem Fallbeispiel werden auch die Beziehungen zu anderen Arzneien erläutert. (Foto: anthrome/flickr.com)



~abojahr_aboAndIssue~

Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft


Übersicht dieses Heftes von Spektrum Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht