Jans Kolumne: Amoklauf in der Schule

von Jan Scholten
 

Vor kurzem hat es in China wieder mehrere Amokläufe in Schulen gegeben. Wir haben Ähnliches in den Vereinigten Staaten, Deutschland, Finnland und in den Niederlanden erlebt. Schul-Morde sind ein neues Phänomen; vor 30 Jahren war so etwas völlig unbekannt. So stellt sich die Frage: woher kommt das?

Wir wissen, dass die Jungen, die so etwas tun, sehr einsam sind. Sie fühlen sich von ihren Mitschülern ausgeschlossen, haben kaum Kontakte in der Familie oder mit Freunden und ziehen sich oft in ihr Zimmer zurück. Das Thema Ausgrenzung ist sehr augenfällig und dies führt uns zu Stadium 17 (1). Wir denken vor allem an Brom, Stadium 17 der Eisen-Serie, der der Sündenbock und der Ausgestoßene in der Schule ist. Auch Fluor, Stadium 17 der Kohlenstoff-Serie, kommt uns in den Sinn, das sich von Gott und vom Leben ausgeschlossen fühlt. Dieses Gefühl kann durchaus zu psychopathischen Verhaltensweisen führen, wie man bei diesen Jugendlichen erleben kann.

Auch Jod oder Chlor wären denkbar. Jod, Stadium 17 der Silber-Serie, fühlt sich aus der Gesellschaft ausgeschlossen und hat keine Chance, eine gute Stellung in der Gesellschaft zu erreichen. Chlor, Stadium 17 der Silizium-Serie, fühlt sich hingegen von der Familie ausgeschlossen; diese Jugendlichen haben kaum Kontakt zu ihrer Familie.

Ein weiterer Aspekt ist das Töten selbst. Dies ist ein Thema der Gold-Serie. Der letzte Mord  ist immer der Selbstmord des Täters. Selbstmord ist das Thema von Wismut, Stadium 15 der Gold-Serie. Wir denken auch an Bismuthum bromatum oder Bismuthum fluoratum, die das Leben vieler anderer in ihren Untergang und ihre Selbstzerstörung mitnehmen können. Wenn Bismuthum ausgeschlossen ist und allein gelassen wird, um zu sterben, kann er andere mit sich hinunter ziehen. Hat er Ungerechtigkeit erlitten, so wird er auch Anderen Unrecht zufügen.

Ich sehe auch einen Zusammenhang mit der Ungerechtigkeit bestimmter Kriege, wie im Irak und in Afghanistan. Wenn eine Regierung Unrecht begeht, gibt sie ihren Jugendlichen ein schlechtes Beispiel. Sie fragen sich: „Warum sollte ich mich nicht genauso verhalten?“

Wenn sich die Gesellschaft unmoralisch verhält und Menschen ausschließt, fühlen diese sich wiederum sich gerechtfertigt, sich unmoralisch zu verhalten und beginnen andere auszugrenzen.

 
*****************************************************************************

Kategorie: Kolumne
Stichwörter: Schule, Mord, Amoklauf, Ausgrenzung, Ablehnung, Einsamkeit, Ungerechtigkeit
Mittel: Bismuthum bromatum, Bismuthum fluoratum

 

*****************************************************************************

(1) Ähnliche Mittel findet man auch im Pflanzen- und Tierreich.

 




zurück zurück zur Übersicht