Die Geschichte von Boericke & Tafel

     
Dargestellt von Sylvain Cazalet    
   
Im Jahr 1835 war Andrew Jackson Präsident der Vereinigten Staaten. Wir beleuchteten unsere Häuser mit Tranlampen, reisten mit der Postkutsche von einer Stadt zur anderen und kochten unsere Mahlzeiten auf offenen Feuerstellen. Die Lebenserwartung lag bei etwa 40 Jahren für Frauen und bei 38 Jahren für Männer. Im Jahr 1835 praktizierten Constantin Hering, der Vater der amerikanischen Homöopathie, in Philadelphia und Hans Burch Gram in New York.
 

Dr. Hering war einer der Gründer der ersten amerikanischen Homöopathie-Akademie (homeopathic medical College), wo der Unterricht in deutscher Sprache gehalten wurde. Im selben Jahr führten in Philadelphia William Radde Senior und in New York William Radde Junior Firmen, die später Teil der pharmazeutischen Werke von Boericke & Tafel werden sollten. Ihre Anzeige in Herings Buch „The Homoepathist or Domestic Physician“ (Der homöopathische Hausarzt) macht dem Leser folgendes Angebot: „Alle Homöopathie-Werke sowie homöopathische Taschenapotheken, von fachkundiger Hand zubereitet und übersichtlich geordnet.“ 1848 gründete Hering das „Homeopathic Medical College of Pennsylvania“ (Homöopathische Medizinische Akademie von Pennsylvania), die später zum „Hahnemann Medical College“, der führenden Homöopathie-Ausbildungsstätte der Nation wurde.

     

Im Jahr 1849 suchte eine Cholera-Epidemie die Nation heim.

Weil die homöopathischen Ärzte die besseren Ergebnisse erzielten, übernahmen auch viele Schulmediziner die homöopathische Arbeitsweise. Gleichzeitig übte die Homöopathie wegen ihrer wissenschaftlichen Grundlagen in der experimentellen Pharmakologie auch eine große Anziehungskraft auf die Intellektuellen aus.

     


Boericke & Tafel

Im Jahr 1853 gewann Dr. Hering Francis E. Boericke und Adolph J. Tafel für eine Zusammenarbeit in Herstellung und Verkauf homöopathischer Arzneimittel. Zehn Jahre später erwarb Dr. Boericke die Radde Arzneimittelherstellung in Philadelphia und New York. Damals gab es bereits über 2400 homöopathische Ärzte in den Vereinigten Staaten, über 700 in New York und mehr als 325 in Pennsylvania. Um mit dem stetigen Wachstum der homöopathischen Arbeit Schritt halten zu können, gründeten Boericke & Tafel zusätzlich zu ihren beiden bereits laufenden homöopathischen Arzneimittel-Herstellungen in New York City und Philadelphia weitere homöopathische Apotheken bzw. pharmazeutische Betriebe  in New Orleans, San Francisco, Pittsburgh, Washington DC, Minneapolis, Chicago und Cincinnati.

 

Als Pharmazeuten hatten Boericke & Tafel das Privileg, die Gründer und Pioniere der Homöopathie, darunter Christian Hering und James Tyler Kent, beliefern zu können.

     

In einem Brief 30. Juli 1903 schrieb Kent an einen anderen
Arzt und empfahl ihm die „Skinner-Potenzen“ von B & T's.

Ich bin derjenige, der die Firma Boericke & Tafel angespornt hat, die Skinner-Potenziermaschine einzusetzen ... Ich besitze einen vollständigen Satz von Skinner Potenzen, die sehr gut wirken - ich weiß, wie sie gemacht werden.

     

Boericke & Tafel, homöopathische Pharmazeuten und Verleger

Ebenso hält die Firma Boericke & Tafel mit Abstand den Rekord als Verleger. Boericke & Tafel war damals verantwortlich für die Produktion von über hundert Titeln, also etwa fünfundachtzig Prozent aller homöopathischen Bücher, die in den Vereinigten Staaten veröffentlicht wurden. Sie gaben auch das amerikanische homöopathische Arzneibuch, die sechste Ausgabe von Hahnemanns Organon der Heilkunst (übersetzt von William Boericke) und Boerickes Materia Medica mit Repertorium heraus, die heutzutage in den USA die Standard-Materia-medica und ein wesentlicher Bestandteil der meisten homöopathischen Computer-Repertorisations-Programme ist.
     


Homöopathischer Globuli-Satz von Boericke & Tafel

Seit dem Jahr 1915 führten die gemeinschaftlichen Bemühungen seitens der der Amerikanischen Ärztegesellschaft (American Medical Association) zu einem stetigen Rückgang der Anzahl der Homöopathie-Schulen, der homöopathischen Ärzte und der homöopathischen Apotheken und Pharmabetriebe. In dieser hoffnungslosen Situation verschwand die Homöopathie in den Vereinigten Staaten fast gänzlich von der Bildfläche. Glücklicherweise hatten die Boericke & Tafel-Arzneimittel bereits einen weltweiten Ruf hinsichtlich Reinheit, Qualität und Wirksamkeit erworben, sodass das Export-Geschäft ausreichte, um dem Unternehmen trotz der stark rückläufigen Geschäfte in den USA das wirtschaftliche Überleben zu sichern.

 

In den 1980er und 1990er Jahren führten das wachsende Interesse an der Umwelt, an natürlichen Produkten und individueller Verantwortung für die eigene Gesundheit zu einer Renaissance der Homöopathie.

     
Die Anzahl der homöopathischen Ärzte stieg wieder an, es bildeten sich Arbeitsgruppen, naturheilkundliche medizinische Hochschulen und Akademien boten Kurse in Homöopathie an und homöopathische Arzneimittel waren landesweit in Reformhäusern und einer kleinen Zahl von Apotheken erhältlich. Die Bundesbehörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln (Food and Drug Administration) gab einen „Compliance Policy Guide“ (Leitfaden) für die Herstellung und Vermarktung von homöopathischen Arzneimitteln heraus. Mehrere europäische homöopathische Pharmaunternehmen strebten auf den US-Markt.
     

Im Jahr 1987 wurde die Firma Boericke & Tafel Mitglied der Hom. Int. (Homöopathie International), einem weltweit arbeitenden Verband homöopathischer Unternehmen, der Grundlagenforschung und klinische Forschung sponsert, homöopathische Fortbildungsprogramme für Fachleute und Laien sowie Entwicklungsprogramme unterstützt. Mit seiner hochmodernen Technik und bestentwickelten Einrichtungen für die Produktion homöopathischer Mittel hat Boericke & Tafel, Amerikas ältestes pharmazeutisches Unternehmen, das Beste aus beiden Kontinenten vereint...

     
     
 

Copyright © Sylvain Cazalet 2001

>> zum Originalartikel

 




zurück zurück zur Übersicht