Danièle Joulin: Tod und Teufel

Mandragora und Thulium – Gemeinsamkeiten im Fall eines schweren Traumas.

Diese Kasuistik zeigt exemplarisch den Langzeitverlauf einer Behandlung mit einem pflanzlichen Akutmittel und einer tief wirksamen mineralischen Arznei. Bei der Patientin, deren Beschwerden durch eine Otosklerose von Mangdragora erheblich gelindert werden, stehen starke Verlassenheitsängste aus der Kindheit im Hintergrund. Die Reaktion auf ein schweres akutes Trauma führt zu der tiefen Arznei aus der Gruppe der Lanthaniden. Die Autorin nutzt auf ihrem Weg der Arzneifindung Sankarans Empfindungsmethode und die Gruppenanalyse nach Scholten.

SCHLÜSSELWÖRTER: Ängste, Albträume, Depression, Lanthaniden, Mandragora, Missbrauch, Otosklerose, Solanaceae, Stadium 15, Thulium oxydatum, Trauma

 



Einzelheft 18 EUR
~bestellen(13354)~

Alle 3 Ausgaben 2013 (Set): 45 EUR
~bestellen(15858)~

Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft


Übersicht dieses Heftes von Spektrum Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht