Andreas Richter: Un(v)erträglich

Die Halmgräser Weizen und Lieschgras bei allergischen und pseudoallergischen Reaktionen.

Alle Gräser, die Halmgräser wie auch die Rohrgräser, haben einen deutlichen klinischen Bezug zu Unverträglichkeiten und Allergien. Der Autor arbeitet für alle diese Mittel gemeinsame Symptome heraus. Die Familie der Gräser wird im Zusammenhang mit der Bindungstheorie und einer speziellen familiendynamischen Atmosphäre gesehen. Es geht um den Respekt vor dem eigenen Raum jedes Individuums im Familiensystem. In den Fallbeispielen werden insbesondere die Mittel Phleum pratense (Lieschgras) und Triticum vulgare (Weizen) vorgestellt und der Prozess des Stresszyklus jedes Patienten erläutert.

SCHLÜSSELWÖRTER: Allergie, Anatherum, Arundo, Bindungstheorie, Gräser, Nahrunsmittel, Phleum pratense, Poaceae, Pollen, Stresszyklus, Triticum repens, Triticum vulgare, Unverträglichkeit, Zea




~abojahr_aboAndIssue~

Zuzüglich Portokosten:
Deutschland: 1,30 EUR Porto pro Heft
Schweiz: 1,80 EUR pro Heft
Österreich 2,90 EUR pro Heft


Übersicht dieses Heftes von Spektrum Homöopathie

zurück zurück zur Übersicht