Anne Schadde 21.-22. Juni 2008 in Kandern

Rückblick auf das Seminar - Die Kunst der Anamnese

Wichtig ist, dass man nicht aufhört, zu fragen /Einstein

Anne Schadde vermittelte auf einfühlsame Art die Kunst der Anamnese. Gelingt diese Kunst, erkennen wir, wie die Krankheit sich auf allen Ebenen des mensch-lichen Seins widerspiegelt, wie alles miteinander mit einem „roten Faden“ verbunden ist und letztlich die gleiche „Sprache“ spricht. Anhand eindrucksvoller Fallbeispiele konnten alle Zuhörer diese spannende Reise ins Innere mitverfolgen.
Interview mit Anne Schadde ......Gesamte DVD


Blick auf die Teilnehmer

Anne Schadde führt die ... ... Zuhörer ausdrucksstark ... ... und begeisternd ...
in die Anamnesetechnik ein - ... gespickt mit Humor und ... ... viel Lebensweisheit.
Konzentration Kaffeepause Büchertisch
In den Pausen ... ... wird die Diskussion ... ... weiter fortgesetzt.
Auch auf dem Weg ... ... zum Mittagessen wird ... ... weiter lebhaft diskutiert.
Mit kleinen Homöopathen Pause ... ... im Grünen
Am Ende folgt begeisterter... ...Applaus. Wir sagen ... ... ganz herzlich Danke!
Am Abend ... ... im Verlagshaus. Mit Heidi Brand im Interview.

 





zurück zurück zur Übersicht